Das Leben ist wie ein von Künstlerhänden geschliffener Diamant – einmalig und nicht wiederholbar.

Archiv für Februar, 2011

Das Rosenband

 

 


Im Frühlingsschatten fand ich sie;


Da band ich sie mit Rosenbändern;


Sie fühlt, es nicht,und schlummerte.


Ich sah sie an; mein Leben hing


Mit diesem Blick an ihrem Leben


Ich fühlt, es wohl und wusst, es nicht.


Doch lispelt, ich ihr sprachlos zu,


Und rauschte mit den Rosenbändern:


Da wachte sie vom Schlummer auf.



Sie sah mich an;ihr Leben hing


Mit diesem Blick an meinem Leben,


Und um uns ward,s Elysium.

 


Friedrich Gottlieb Klopstock

Advertisements

Wochenende

Ich wünsche alle Freunde ein schönes Wochende


Mondnacht



Es war, als hätt der Himmel
Die Erde still geküsst,
Daß sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müsst. 

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

J. Freiherr von Eichendorff


Die Zeit verrinnt

 

 

 

Gebracht so viel in mir
Möcht ich’s wiedergeben, ja dir
Du bist mir unfassbar wichtig
Hoffe ich mach’s richtig 

Sehne mich nach dir in jeder Sekunde
Kann nur hoffen bei dir auch, offen meine Wunde
Ich vermisse dich an jenen Tagen
Genannt Samstag und Sonntag, noch Fragen

Will eins mit dir sein
Dich küssen, sein dein
Dich umarmen und spüren
In eine neue Welt dich führen

Eine Welt in der alles so anders scheint
Du bist meine Sonne, alles in sich reimt
Meine Liebe zu dir ungebrochen
Manch anderer denkt nur ans einlochen

Isabelle, ich denk an dich jeden Tag
Ich liebe dich, du mich? bitte sag
So viele Momente gehabt, mich unglaublich gefühlt
Hand gesucht die deine, hoffe du warst gerührt

Was soll ich machen
Ziehst mich an, in meinem Kopf tausend tolle Sachen
Mit dir einfach umherziehen
Aus dem Alltag entfliehen

Denn mit dir an meiner Seite
Alles scheint so einzigartig, als ob ich auf den Wolken reite
Dich auf meinem Schoß, zusammen herab blickend
Wärme durchstrahlt meinen Körper, Wunden vergangener Zeit flickend

Dein Gesicht in mir alles am wecken
Den Graben zwischen uns möchte ich einfach überstrecken
Ihn hinter uns lassen und mit dir beginnen
Nichts Schöneres kann ich mir vorstellen, lass keine Zeit mehr verrinnen

Eines ist klar
Werd nicht ewig warten können, sitz ich dann alleine da
Möchte gar nicht dran denken
Meine Gefühle werden mich lenken

Ich liebe dich von Tag zu Tag mehr
Mein Sehnen nach dir so sehr
Werde warten in der Hoffnung du kommst zu mir
Bereit mich zu finden, verbleibe ich hier


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Schönes Wochenende

Ich wünsche meine Freunde ein schönes Wochende



Die Wahrheit

Alle sagen immer

„Alles geht vorbei.“

Doch das stimmt nicht.

Alle sagen immer

„Vergiss ihn!“

Doch das kann ich nicht.

Alle sagen immer

„Du bist heute aber fröhlich!“

doch das bin ich nicht.

Es gibt Dinge die nie zu Ende gehen

Meine Liebe zu ihm ist eine davon.

Vergessen?

Wie könnte ich ihn vergessen

wo ich ihn doch so sehr liebe.

Fröhlich?

Nein das bin ich nicht.

Ich tue nur so

um euch glücklich zu machen

und um euch nicht mit meinen Problemen aufzuhalten.



Feldeinsamkeit

 

 

Ich ruhe still im hohen Gras

Und sende lange meinen Blick nach oben,

Von Grillen rings umschwirrt ohne Unterlaß,

Von Himmelsbläue wundersam umwoben.

 

Und schöne weiße Wolken ziehn dahin

Durchs tiefe Blau wie schöne stille Träume;-

Mir ist,als ob ich längst gestorben bin

Und ziehe selig mit durch ewge Räume.

Herrmann Allmers